Arndt Zeigler und Romina Kolesnik von Digitale Wunder

Rückblick zur #diwodo2019

Lesezeit: 2 Minuten

Unter dem Mot­to Dig­i­tal­isierung. Inno­va­tion. Chan­cen. hat die Wirtschafts­förderung Dort­mund mit der Dig­i­tal­en Woche Dort­mund vom 04.11.–08.11. im drit­ten Jahr ein­mal mehr bewiesen, dass es auch ger­ade hier im Ruhrge­bi­et ein enormes Know-How und Poten­zial an Digitalisierungs-Expert*innen und hoch motivierten Gründer*innen gibt.

Ich war eine davon.

Der Anstoß im Fußballmuseum

Die Auf­tak­tver­anstal­tung fand dieses Jahr im schö­nen Fußball­mu­se­um statt. Passend dazu führte der sym­pa­this­che Arnd Zei­gler durchs Pro­gramm, welch­es die Dig­i­tal­isierung und das Mar­ket­ing an diesem Tag vor allen Din­gen im Kon­text des Sports beleuchtete.

Dig­i­tale Wun­der war hier im Rah­men der Expo mit einem eige­nen Mess­e­s­tand vertreten.

Sonder BARSession mit “Echter Liebe”

Direkt im Anschluss fand die Son­der-BARS­es­sion mit „Echter Liebe“ statt. Mein Herzensvere­in, der BVB, gab span­nende Insights zum eige­nen Mar­ket­ing preis und erläuterte, wie sich „Echte Liebe“ und E‑Commerce sym­pa­thisch verbinden lassen.

Direkt danach habe ich noch die Gele­gen­heit genutzt, mich mit lieben Kolleg*innen auszu­tauschen und neue Kon­tak­te zu knüpfen. Es ist immer wieder schön, sich mit Gle­ich­gesin­nten auf fach­lich­er Ebene auszu­tauschen und sich auch im Zeital­ter von Dig­i­tal­isierung und Social Media per­sön­lich bei ein­er Flasche Bier zu unter­hal­ten. 😉

Im Netz säen, lokal ernten

Im Ver­laufe der Dig­i­tal­en Woche ging es mit vie­len span­nen­den The­men rund um die Dig­i­tal­isierung, Agilität, das Online-Mar­ket­ing und Unternehmen­skul­turen weit­er. Zu meinen per­sön­lichen High­lights gehörten die Keynote und der Net­work­ing Abend von und mit Ran­ga Yogesh­war, der sehr ein­drucksvoll über die Chan­cen und Risiken von Dig­i­tal­isierung und Kün­stlich­er Intel­li­genz sprach, sowie mein eigen­er Vor­trag „Im Netz säen, lokal ern­ten“.

Mit diesem Impulsvor­trag habe ich mich konkret an lokale Dien­stleis­ter und Einzel­händler gerichtet und unter anderem erläutert, warum es wichtig ist, zur richti­gen Zeit dig­i­tal präsent zu sein und warum Ama­zon & Co nicht unsere Feinde, son­dern unsere Vor­bilder sein soll­ten.

Wer gerne wis­sen möchte, wie das zu ver­ste­hen ist, wie man Kun­den online gewin­nt und ihnen dann offline ein einzi­gar­tiges Einkauf­ser­leb­nis bietet, der sollte mich ansprechen.

Wir gehen nicht mehr online

Heutzu­tage sind wir online. Und das Inter­net von mor­gen wird mehr und mehr unsicht­bar sein!

Es gibt bere­its Gen­er­a­tio­nen, die mit Sprachas­sis­ten­ten aufwach­sen und so etwas nicht mehr als Luxus oder Abnor­mal­ität, son­dern als Selb­stver­ständlichkeit wahrnehmen. Schon dieses kleine Beispiel verdeut­licht, wie die Käufer-Gen­er­a­tion von mor­gen tickt – und darauf soll­ten wir heute schon Antworten haben.

Hier bedarf es aber nicht nur ein­er Dig­i­tal­isierung im Kon­text der Tech­nolo­gie, son­dern vor allem eines Mind­set-Shifts der lokalen Dien­stleis­ter und Einzel­händler.

Mit Digitale(n) Wun­der wird das gelin­gen.